www.audible.de
Wir haben die News! Das redaktionelle News-Portal für die Hörspielszene.

Die drei ??? – Phonophobia: Weitere Details zur Livetour

Noch knapp drei Monate, dann findet die Premiere der Die drei ???-Livetour “Phonophobia – Sinfonie der Angst” im Berliner Friedrichstadtpalast statt. Insgesamt 24 mal werden Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich dann in ganz Deutschland vor tausenden Fans den speziell für die Bühne geschriebenen Fall lösen. Drehbuchautor und Regisseur Kai Schwind gab jetzt erste Details zur Inszenierung bekannt.

Im Frühjahr 2014 auf "Die drei ???"-Live-Tour: Jens Warczeck, Andreas Fröhlich und Oliver Rohrbeck (Foto: Kühl PR)

Im Frühjahr 2014 auf “Die drei ???”-Live-Tour: Jens Warczeck, Andreas Fröhlich und Oliver Rohrbeck (Foto: Kühl PR)

“Das fühlt sich manchmal so an, als würde man ein Hörspiel, ein Theaterstück, eine Lichtinstallation und eine Oper zeitgleich inszenieren”, sagte Schwind gegenüber dem Online-Magazin Hörspiegel. Im Gespräch wird klar: Bei “Phonophobia” werden nicht nur einige Sprecher auf der Bühne ihren Text vorlesen. Musik spielt als “zentrales Thema” eine ebenso wichtige Rolle wie die Lichtgestaltung und “andere visuelle Elemente”. “Wir werden auf der Tour ein sehr ausgeklügeltes Licht-Design haben, was die unterschiedlichen Stimmungen der einzelnen Szenen unterstreicht und sehr atmosphärisch machen wird”, so Schwind.

Die Tourpremiere findet am 9. März in Berlin statt. Entsprechend hoch empfinde Schwind gerade den Druck: “Das hat mit den Erwartungshaltungen zu tun, sowohl der Fans, als auch mit den eigenen.” Der Autor war auch schon bei der letzten Drei ???-Tour 2009 dabei. Nach seiner Meinung habe das Team damals “die Latte recht hoch gelegt” und müsse nun mit “Phonophobia” etwas Neuartiges und Anderes schaffen, “ohne die vertrauten Elemente und das worauf sich die Fans freuen, kaputt zu machen”.

Das Besondere am Live-Hörspiel

Keyvisual ??? Phonophobia.inddKai Schwind produziert sonst normale Studio-Hörspiele (u.a. “Die Ferienbande”, “Das Lufer Haus”). Im Vergleich zur Studio-Produktion müsse er wesentlich mehr im Auge und Ohr behalten. Ein weiterer Unterschied für ihn: Die unmittelbare Wirkung der Show. “Ein Live-Hörspiel in dieser Größenordnung gemeinsam mit einem Publikum zu erleben ist etwas ganz besonderes und ich bin sehr sehr dankbar dafür, dass ich das mitgestalten darf.”

2009 wurde der bereits bestehende Fall “Der seltsame Wecker” für die Bühne umgesetzt. Im Gegensatz dazu hat Kai Schwind das Drehbuch zu “Phonophobia” extra für die Bühne geschrieben, genauso wie schon bei der allerersten Live-Tour “Master of Chess”. Schwind sagt, schon während der Weckertour habe das Team im Tourbus festgestellt: “Das nächste Mal müsste man mal wieder eine eigens für die Bühne entwickelte Geschichte erzählen, so wie bei Master of Chess.”

Die drei ??? und RTL

Zum ersten Mal wird bei der Livetour 2014 ein Auftritt für das Fernsehen aufgezeichnet. Als TV-Partner ist RTL dabei. “Ich weiß, dass die Beteiligung von RTL bei einigen Fans für Irritation gesorgt hat, was ich auch verstehen kann, vor allem wenn man sich das restliche Programm anschaut”, sagt Schwind. Die Partnerschaft hat laut Schwind aber keinen Einfluss auf den Inhalt. In erster Linie gehe es um eine professionelle Aufzeichnung der Show und “da macht der Sender einen großartigen Job und es sieht dann im Fernsehen hoffentlich toll aus.”

So war Die Drei ???-Livetour 2009

www.audible.de

Kommentar verfassen